Blackberry Way's Aljosha Abel, Rufname Amy

Geb. am 13.07.2000 -1.8.2014

was würde ich dafür geben, noch einmal zur Züchterin fahren zu können und uns diesen einen wunderbaren Welpen zu holen...

Doch vielleicht liebt sie uns so sehr, dass sie eines Tages wiederkommt!

What would I give, being able to drive to the breeder again to pick up this one wonderful pup! But maybe she does love us so much, that she'll come to us again!

Eines von Amy's HobbiesOne of Amy's hobbies!                                                                              

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Unser Urlaub in Wales 2010, traumhaft schön!   On Holiday in Wales 2010, gorgeous!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eigentlich sollte es nach Avi's Tod wieder ein Collie sein; doch Avi's Züchter wollte mir die versprochene Hündin nicht geben, weil ich erwähnt hatte, ich wollte gerne mit ihr züchten falls der CEA- Wert o.B. wäre... Im Schweizer Hundemagazin fand ich daraufhin eine Anzeige einer Bearded Colliezüchterin. Ich legte das Heft weg, nahm es wieder in die Hand, nur um es erneut wegzulegen. Schliesslich rief ich die Züchterin an und sie gab mir bereitwillig Auskunft über Art und Charakter der Rasse und als ich erfuhr, dass sie gar nicht weit weg wohnte und noch einen weiblichen Welpen hatte, besuchte ich sie kurzerhand. Entgegen kam mir ein Rudel Kobolde mit Bärten und lachenden Augen.

Amy war schon eine Nacht bei einer Frau platziert gewesen, die verschwiegen hatte, dass sie psychisch krank war und Amy quasi als "Therapiehund" wollte. Nur; so ein Welpe braucht erst mal selber viel Zuwendung, wenn er ein zuverlässiger Begleiter werden soll. Völlig überfordert brachte die Dame den Welpen nach glücklicherweise nur einer Nacht wieder zurück.

Aus diesem Grund wollte die Züchterin für Amy erst recht einen guten Lebensplatz. Dass sie als Zweithund zu unserem Ako kommen sollte, schien die besorgte Frau zu  überzeugen. Und als wir herausfanden, dass ich mit der versprochenen Colliewelpe in derselben Hundeschule angemeldet war, die auch sie besuchte, war das wie eine Bestätigung, dass es passte. Natürlich musste auch mein Mann sein O.K. geben. So begleitete er mich am nächsten Tag und nach einem Blick auf Amy war alles klar.

Ja und als ich dann die Welpenprägungsspieltageleiterin anrief, um ihr zu erzählen, dass und warum ich mit einem Beardie-Welpen käme, anstatt mit der kleinen Colliehündin, rief sie aus: "AMY! " Etwas perplex antwortete ich : " Ja, warum wissen Sie das? "  " Ich wollte sie schon bei ihrem ersten Telefonat fragen, ob sie nicht lieber eine Beardiehündin hätten, habe mich dann aber nicht getraut. So was macht man nicht, wenn jemand sich schon für einen Welpen entschieden hat, nicht wahr !? "                          Hätte ich also die Nummer im Heft nicht angerufen, wäre Amy trotzdem zu uns gekommen, nämlich über die Hundetrainerin. Ist das nicht erstaunlich!?

Wir wollten mit Amy einen Wurf züchten, doch auf Grund ihrer Gesundheitswerte verzichteten wir schliesslich darauf. Doch wer weiss, vielleicht wird die nächste Beardiehündin fit zur Zucht sein. In erster Linie sind unsere Hunde jedoch Familienmitglieder.

 

Amy im Sessellift!

Amy in a chair-lift!